Oy Femmeocean @johannesdohl 00009

Femme Ocean & Annika von Schütz

 

Femme Ocean ist ein Projekt von Annika von Schütz, das Oy sehr am Herzen liegt. Warum? Weil wir sehr ähnliche Ziele verfolgen. Femme Ocean stellt Surferinnen ins Zentrum des Geschehens und porträtiert unterschiedlichste starke Frauen und ihre Lebensgeschichten. Dabei legen sie großen Wert auf die Community und darauf, dass andere Frauen und Mädchen mit ähnlichen Leidenschaften Vorbilder haben können. Zur Unterstützung dieses grandiosen Projekts hat Oy ein T-Shirt produziert. Willst auch du Femme Ocean unterstützen? Das T-Shirt ist ab sofort im online Shop verfügbar.

Oy — Femme Ocean T-Shirt

Entstehung des Projekts

Entstanden ist Femme Ocean aus vielen Gründen. Einerseits durch die eigene Leidenschaft und Faszination für Freiheit, die das Meer mit sich bringt. Andererseits wollte Annika über viele Themen aufklären. Auf ihren Reisen ist ihr oft aufgefallen, dass es in vielen Ländern kaum einheimische Surferinnen gab. Wieso war das so? Sie wollte zudem aufklären, wie schwierig es ist, als Profisurferin Sponsoren zu finden und wie unfair es ist, dass Frauen bei Surf Contests viel weniger Geld bekommen, außer WSL seit 2019.

Surferinnen aus der ganzen Welt kämpfen für ihre Träume und sehen mehr und mehr Ergebnisse der Gleichberechtigung. Es ist wichtig, starke und authentische Frauen mit Durchsetzungsvermögen zu haben, mit denen sich Frauen und Mädchen identifizieren können, denn inzwischen sind Frauen ein immer größerer Teil der internationalen Surfer-Gemeinschaft. Surfen kann auch als ein Mittel zur Stärkung der Rolle der Frau gesehen werden, denn wir gehen im Wasser Risiken ein. Wir vertrauen der Natur. Wir entwickeln beim Surfen Mut und nehmen diesen mit zurück an Land, in unsere Gemeinschaften und darüber hinaus. Aus diesem Grund hat sich Annika von „Femme Ocean“ auf eine Reise von Portugal nach Sri Lanka begeben, um Frauen zu treffen, die ihren ganz eigenen Weg gehen.

Annika Director & Producer

Das Ziel des Dokumentarfilms

Femme Ocean stellt vor allem die tieferen Einblicke der Leidenschaft zum Surfen in den Fokus und zeigt ein authentisches Bild fernab jeglicher Klischees. Insgesamt werden fünf 10-minütige, sehr persönliche Porträts von internationalen Surferinnen gezeigt. Darunter sind sowohl Profisportlerinnen als auch Freesurferinnen. Sie könnten alle kaum unterschiedlicher sein, in Bezug auf Alter, soziale Herkunft, Religion, unterschiedliche Hintergründe und Berufe. Sie haben jedoch alle eins gemeinsam: Sie sind Pionierinnen, setzen sich für die Umwelt ein und sind unabhängige, risikobereite und starke Frauen. Sie haben das Ziel, ihre Leidenschaft für das Meer und für ihre persönlichen Lebensprojekte mit der Welt zu teilen.

Femme Ocean ist kein typischer Surf Film, sondern einer, der zum Nachdenken anregen soll und als Schnittstelle zwischen sozialen Projekten und Workshops dient. Annika plant Retreats, die dazu verhelfen sollen, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich in seinem Körper wohlzufühlen. Auch Themen wie Trauma werden behandelt. Zudem organisiert sie Projekte wie zum Beispiel Schwimmkurse für Kinder in Sri Lanka.

Sri Lanka Behind The Scenes

Hinter den Kulissen

Annika v. Schütz hat einen Master of Arts in Media und arbeitet als Regisseurin und Filmproduzentin. Geboren ist sie in Deutschland, zu Hause fühlt sie sich jedoch auf der ganzen Welt. Sie arbeitet schon seit Langem fürs Theater, fürs Fernsehen und für Filmfestivals in Berlin und ihr preisgekrönter Dokumentarfilm “Set up to sell – Surfing as a lifestyle product” (2018) führte sie an die europäische Atlantikküste. Dort startete sie auch „Femme Ocean“, das von LAC, Laboratório Actividades Criativas, in Lagos gefördert wurde. Ausgerechnet im Meer hat sie in den drei Jahren der Dreharbeiten zwei schwere Unfälle erlitten. Ihre Motivation hat dies jedoch nicht beeinflusst, sondern eher verstärkt. Sie lebt weiterhin in Portugal und ist dank ihres großen Netzwerks in der internationalen Surfszene immer in Kontakt mit interessanten Surferinnen, Surfjournalistinnen und Umweltaktivistinnen aus der ganzen Welt.

Hinter Annika steht auch ein ganzes Team von professionellen Fotografinnen und Filmemacher, Editors und Designerinnen, leidenschaftlichen Surferinnen und Reisebegeisterte aus aller Welt. Und natürlich “les femmes”, die Gesichter des Dokumentarfilms. Valerie Schlieper ist die Designerin des Logos. Annika und Valerie kennen sich seit der Schulzeit und die beiden haben 2004 zusammen angefangen zu surfen.

Portrait Annika Von Schütz By Sunny Breger

Veröffentlichung des Films

Die Weltpremiere fand am 9. Juli am internationalen Surf Film Festival in Anglet, Frankreich, statt. In Portugal kommt der Film am 29. Juli raus und vom 5.-10. September ist er an den USA Premiere Women’s Surf Film Festival in New York zu sehen. Sie warten noch auf Rückmeldung für weitere Film Festivals und werden im November hoffentlich in Zürich sein.

 

Für noch mehr Informationen besuche Femme Ocean auf ihrer Webseite oder auf Instagram. Annika macht momentan auch noch ein Crowdfundig, da sie das Projekt selber stemmt und dringend Unterstützung gebrauchen kann.